E I S E L M E Y E R

Seit  Anfang der Achtziger Jahre begeistert Herbert Grönemeyer den deutschsprachigen Raum mit seiner Musik und vor allem mit dem ihm ganz eigenen, unverwechselbaren Gesang.  Viele Millionen Tonträger wurden verkauft, unzählige ausverkaufte Hallen- und Stadionkonzerte durch Deutschland, Schweiz und Österreich zeugen von seiner ungebrochenen Popularität. Kaum ein Künstler hat es geschafft, über einen so langen Zeitraum so erfolgreich zu sein. Meilensteine waren sicher die Anfänge, der Unplugged-Auftritt als erster deutscher Künstler bei MTV und das strahlende Comeback 2002, nach seinen persönlichen Schicksalsschlägen.

Wer kennt nicht Hits wie „Musik, nur wenn sie laut ist“, „Mensch“ oder „Männer“? Hat nicht schon bei Balladen von „Halt mich“ geträumt oder war hat bei „Flugzeuge im Bauch“ mitgetrauert?

Diese Musik nachzuspielen, ohne stupide zu kopieren oder den Künstler nachzuahmen, sondern, ganz im Gegenteil, angelehnt am Original diese Songs eigenständig zu interpretieren – das ist das Ziel von „Eiselmeyer“.

Das zeigt sich auch in der Zusammensetzung dieser Formation – Hochkarätige Musiker die in vielen namhaften Bands tätig sind.

Namensgeber und Sänger Markus Eisel interpretiert seit vielen Jahren bei überregional bekannten Bands wie „saftWERK“ oder „Brass Machine“ Songs von Herbert Grönemeyer, so dass er im Laufe der Zeit den Spitznamen „Eiselmeyer“ erhielt. So war der Bandname schnell gefunden.

„Eiselmeyer“ – das ist ein Abend mit der Musik von Herbert Grönemeyer, vielen Überraschungen und gleichzeitig eine Zeitreise durch die letzen nahezu 40 Jahre.

Träumen erlaubt!

Ausverkauft!

inkl. MwSt.